Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Plagge

Worttrennung Plag-ge (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

norddeutsch
1.
Fetzen, Lappen
2.
Sode

Verwendungsbeispiele für ›Plagge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch habe er keine Sekunde gezögert, als er hörte, es gehe wieder los, sagt Plagge. [Die Zeit, 09.05.2007, Nr. 20]
Im Garten der "Gerechten unter den Völkern" wurde eine Gedenkplakette für den 1957 verstorbenen Plagge angebracht. [Die Welt, 12.04.2005]
Während unser gesamter Kurs von Scheibe zu Scheibe wandert, hält Gerard Plagge einen Vortrag. [Süddeutsche Zeitung, 16.12.2000]
Den ersten Teil des Abends unter dem Motto "Konzert und Vortrag in der Rotunde" bestreitet der Pianist Rolf Plagge. [Süddeutsche Zeitung, 26.01.2000]
Das erste Mal hämmern die fabelhaften Pianisten Wolfgang Manz und Rolf Plagge mit unglaublichem Furor die vierhändige Kennenlern‑Version des Stückes in die Tasten. [Die Welt, 26.02.2003]
Zitationshilfe
„Plagge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plagge>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plagerei
Plagegeist
Plage
Plafond
Plackerei
Plagiat
Plagiator
Plagiatsvorwurf
Plagioklas
Plagiozephalie