Planökonomie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungPlan-öko-no-mie
WortzerlegungPlan1Ökonomie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als einer der letzten Steine im Gebäude der sozialistischen Planökonomie soll das Handwerk eingefügt werden.
Die Zeit, 06.05.1960, Nr. 19
Die letzte, real existierende Planökonomie in Europa sei die Landwirtschaft, meinen Kritiker.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2001
Geld regiert die Welt, erst recht, seit die kapitalistische Marktwirtschaft die sozialistische Planökonomie überlegen besiegt hat und als globales Modell übrig geblieben ist.
Die Zeit, 28.09.2009, Nr. 39
Die FHTW ging hervor aus der einstigen Hochschule für Planökonomie, Kaderschmiede für DDR-Industriemanager.
Die Welt, 15.12.2003
Im Gegenteil, erst mit dem Versuch, verstärkt auf marktwirtschaftliche Stimuli zu setzen, ist aus der chronischen Misere der sowjetischen Planökonomie ein akutes Desaster geworden.
konkret, 1991
Zitationshilfe
„Planökonomie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Planökonomie>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
plano
Planmittel
planmethodisch
Planmäßigkeit
planmäßig
planökonomisch
planparallel
Planperiode
Planposition
Planpreis