Plangewinn, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungPlan-ge-winn (computergeneriert)
WortzerlegungPlan1Gewinn
WDG (Minimalartikel), 1967

Bedeutung

DDR
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Prognosen wie zum Beispiel einem Plangewinn von etwa 200 Prozent bis zum Jahr 2007 sollte man skeptisch werden.
Die Welt, 21.11.2001
Offen bleibt jedoch die Frage, wie erreicht werden kann, daß die Plangewinne für die einzelnen Betriebe optimal festgesetzt werden.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 152
Da die Betriebe bei Unterschreitung des Soll-Gewinns erheblichen Finanzierungsschwierigkeiten gegenüberstanden, wurde 1972 eine Erleichterung bei der N. gewährt: 30 v.H. der Unterschreitung des Plangewinns durften gekürzt werden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - N. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 8044
Obwohl sich die Gesamtleistung im Konzern sogar um rund 306 Millionen vermindern wird, will NWS das Ergebnis vor Steuern stabil halten und auf den Plangewinn von 84,4 (Jahresüberschuss 1998:122,7) Millionen DM kommen.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.1999
Zitationshilfe
„Plangewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plangewinn>, abgerufen am 29.06.2017.

Weitere Informationen …