Planifikation

WorttrennungPla-ni-fi-ka-ti-on (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich in Frankreich   staatlich organisierte Planung der Volkswirtschaft auf der Grundlage der Marktwirtschaft

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immerhin möchte ich zum Abschluß doch unterstreichen, daß man an der Planifikation, an ihren Erfolgen und vor allem an ihren Methoden einiges lernen kann.
Die Zeit, 16.12.1966, Nr. 51
Denn jede Region erhält zwar ein Recht auf Eigenentwicklung, aber nur innerhalb der nationalen Planifikation.
Die Zeit, 10.02.1969, Nr. 06
Die sechziger Jahre waren die große Zeit der Planifikation in Frankreich, der Spät-Keynesianischen volkswirtschaftlichen Gesamtsteuerung und der Technokratie in Deutschland.
Die Welt, 15.03.2001
Man könne nicht auf der einen Seite Wettbewerb und auf der anderen Seite Planung, Planifikation oder Programmierung haben wollen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1962]
Zitationshilfe
„Planifikation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Planifikation>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Planifikateur
Planierung
Planierschild
Planierraupe
planieren
Planiglob
Planiglobium
Planimeter
Planimetrie
planimetrieren