Planungsverband, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Planungsverband(e)s
Worttrennung Pla-nungs-ver-band
Wortzerlegung PlanungVerband2

Typische Verbindungen zu ›Planungsverband‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Planungsverband‹.

Verwendungsbeispiele für ›Planungsverband‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So weiterwursteln wie bisher sollen die Planungsverbände aber auch nicht.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.2004
Der kettenrauchende Bilderbuch-Franzose ist Chef des kommunalen Planungsverbandes, zu dem sich die fünf Dörfer vereint haben.
Die Zeit, 26.02.2004, Nr. 10
An eine Abschaffung der Regionalen Planungsverbände ist aber offensichtlich nicht gedacht.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1995
Nach Auflösung des Planungsverbands gelten die von ihm aufgestellten Pläne als Bauleitpläne der einzelnen Gemeinden.
o. A.: Baugesetzbuch (BauGB). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Eben diesem Planungsverband hat das Land jetzt den Schwarzen Peter zugeschoben.
Die Zeit, 09.03.1973, Nr. 11
Zitationshilfe
„Planungsverband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Planungsverband>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Planungsunterlage
Planungstechnologie
Planungssystem
Planungsstand
Planungsstadium
Planungsverfahren
Planungszeitraum
Planvariante
Planverzug
planvoll