Planvorgabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungPlan-vor-ga-be (computergeneriert)
WortzerlegungPlan1Vorgabe

Typische Verbindungen
computergeneriert

erfüllen zentral

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Planvorgabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Bild, das dabei herauskommt, entspricht fast nie den Planvorgaben.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.2001
So müßten insbesondere die einzelnen Betriebe aus den Planvorgaben entlassen und verselbständigt werden.
o. A. [lsb]: Marktwirtschaft. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Ihre Leistungen unterliegen kleinlichen Planvorgaben, die Preise sind vorgeschrieben, die Löhne der Beschäftigten ebenfalls.
Die Zeit, 15.01.1990, Nr. 03
Durch staatliche Planvorgaben konnte ein K. sich genötigt sehen, seine Produktionspalette entsprechend dem verordneten »Produktionsprofil« zu bereinigen.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2451
Als strukturpolitisches Instrument ist die N. zwar noch immer wirksam, ihre Bedeutung ist aber geschwächt, denn die Strukturpolitik vollzieht sich nunmehr durch reale Planvorgaben.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - N. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 8047
Zitationshilfe
„Planvorgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Planvorgabe>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
planvoll
Planverzug
Planvariante
Planungszeitraum
Planungsverfahren
Planvorlauf
Planvorschlag
Planvorsprung
Planwagen
Planwert