Plapperei, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Plap-pe-rei
Wortzerlegung plappern-ei

Verwendungsbeispiele für ›Plapperei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früher als er noch mit nervigen Plappereien Geld verbrannte, zog ein Handybesitzer schon mal böse Blicke auf sich.
Der Tagesspiegel, 05.08.2004
Es tut dem „Buch im Buch“ Unrecht; denn versteckt in der Plapperei ist ein ungeheuer ernster Bericht über Heiner Müllers Arbeit.
Die Zeit, 03.07.1992, Nr. 28
Der Generaldirektor kickte schließlich die peinliche Plapperei während des Urlaubs seines Programmchefs unsanft aus dem Sendeschema.
Die Zeit, 06.12.2007, Nr. 50
Sponsorenfirmen waren allgegenwärtig, ebenso wie die verstärkten Plappereien von Radio-Moderatoren auf einer Bühne, beobachtet von einem faszinierten Publikum.
Die Welt, 16.07.2001
Zitationshilfe
„Plapperei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plapperei>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Planziffer
Planziel
Planzeiger
Planzeichner
planzeichnen
Plapperer
plapperhaft
Plapperhaftigkeit
Plappermaul
Plappermäulchen