Plappermaul, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungPlap-per-maul (computergeneriert)
WortzerlegungplappernMaul
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp, scherzhaft Kind, das viel plappert
Beispiel:
du bist ein richtiges Plappermaul!

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemand) hört sich gerne reden · (jemand) redet viel, wenn der Tag lang ist · ↗Dampfplauderer · ↗Phrasendrescher · ↗Plapperer · ↗Plauderer · Powertalker · ↗Quasseltante · ↗Quatschkopf · ↗Salbader · ↗Wortemacher  ●  ↗Schwadroneur  französierend · Schwafler  Hauptform · ↗Schwätzer  Hauptform · Dauerquassler  ugs. · ↗Fabulant  geh., lat. · ↗Kaffeetante  ugs. · Laberbacke  ugs. · Laberkopf  ugs. · Laberkopp  ugs. · Labertasche  ugs. · Plappermaul  ugs. · ↗Plaudertasche  ugs. · ↗Quasselstrippe  ugs. · Quatschkopp  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und eine weitere Eigenschaft gibt die Tochter eines Architekten freimütig zu: Sie sei ein "Plappermaul".
Die Zeit, 05.02.2007 (online)
Und das Plappermaul pries das österliche Wunder mit einem nimmer endenden Halleluja.
Schneider, Robert: Schlafes Bruder, Leipzig: Reclam 1992, S. 107
Also muss das notorische Plappermaul fit für den Einsatz in Tschechien gemacht werden.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.2002
Und in der Not wachsen die Plappermäuler Docker und Dretzke über sich hinaus.
Die Welt, 08.03.1999
Heraus kam bei alledem nichts; wir haben kein Zeugnis von Wallensteins Hand; als ein leichtgläubiges, törichtes altes Plappermaul kennen wir den Hauptvermittler, Matthias Thurn.
Mann, Golo: Das Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1693
Zitationshilfe
„Plappermaul“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plappermaul>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plapperhaftigkeit
plapperhaft
Plapperer
Plapperei
Planziffer
Plappermäulchen
plappern
Plappert
Plappertasche
Plaqué