Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Plastikfolie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Plastikfolie · Nominativ Plural: Plastikfolien
Aussprache 
Worttrennung Plas-tik-fo-lie
Wortzerlegung Plastik2 Folie1
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
mit Plastikfolie überzogene Sitze

Typische Verbindungen zu ›Plastikfolie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plastikfolie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Plastikfolie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die sterile Plastikfolie, die über ihn gestülpt ist, verrät seinen bevorstehenden Einsatz. [Die Zeit, 12.05.1999, Nr. 20]
Ich werde nicht einmal die Plastikfolie entfernen, in die es vorsorglich eingeschweißt worden ist. [konkret, 1994]
Als er hielt, torkelte sie allein in das Haus, gehüllt in eine Plastikfolie. [Die Zeit, 03.03.2003, Nr. 09]
Nicht in allen Fenstern steckt Glas, mitunter muß es Plastikfolie tun. [Die Zeit, 21.10.1994, Nr. 43]
Nun freilich liegt man da auf einer ekelhaften blauen Plastikfolie. [Die Zeit, 04.05.1990, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Plastikfolie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plastikfolie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plastikflasche
Plastikfenster
Plastiker
Plastikbomber
Plastikbombe
Plastikgabel
Plastikgeld
Plastikgeschirr
Plastikhelm
Plastikkarte