Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Plastikhelm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Plastikhelm(e)s · Nominativ Plural: Plastikhelme
Worttrennung Plas-tik-helm
Wortzerlegung Plastik2 Helm1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

aus Kunststoff hergestellter Schutzhelm

Verwendungsbeispiele für ›Plastikhelm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meisten sind Kinder und tragen viel zu große Plastikhelme. [Die Zeit, 12.03.2007, Nr. 11]
Die anderen Spieler tragen noch ihre gepolsterte Ausrüstung, riechen streng nach Schweiß und Plastikhelmen. [Süddeutsche Zeitung, 02.10.2001]
Diese bunten Plastikhelme würde ich allerdings nie aufsetzen: ist gegen mein Lebensgefühl. [Süddeutsche Zeitung, 27.08.2004]
Und möglicherweise kennt der Mann mit dem Plastikhelm sogar einen Ort, an dem man weiße Filzstifte kaufen kann. [Der Tagesspiegel, 26.11.2004]
Der Mann von 77 Jahren springt auf, nimmt seinen weißen Plastikhelm vom Haken und stürmt die Treppe empor. [Süddeutsche Zeitung, 26.06.2002]
Zitationshilfe
„Plastikhelm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plastikhelm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plastikgeschirr
Plastikgeld
Plastikgabel
Plastikfolie
Plastikflasche
Plastikkarte
Plastikmasse
Plastikmesser
Plastikmüll
Plastikplane