Plastikplane, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Plastikplane · Nominativ Plural: Plastikplanen
WorttrennungPlas-tik-pla-ne

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brett Decke Gerüst Gewächshaus Hütte Klebeband Nahrungsmittel Notunterkunft Pappkarton Verschlag Wasserkanister Wellblech Zelt Zweig abdecken abdichten aufgespannt bedecken blau campieren durchsichtig grau hausen kauern lagern schwarz spannen verdecken verhüllen wickeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plastikplane‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn sie zusammenbrachen, blieben sie auf einer schwarzen Plastikplane liegen.
Die Zeit, 14.05.2003, Nr. 20
Dann hängen sie ein Stück pinkfarbene Plastikplane über das Holz.
Die Welt, 30.03.2001
In den Büros haben die letzten Maler ihre Plastikplanen eingerollt.
Der Tagesspiegel, 17.08.2000
Sie blicken ratlos, haben die Tote mit einer blauen Plastikplane verhüllt.
Bild, 24.07.1997
Hospitäler aufgebaut, Plastikplanen zum Schutz gegen den Regen verteilt, der dieses Jahr nicht aufhören will.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.1994
Zitationshilfe
„Plastikplane“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plastikplane>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plastikmüll
Plastikmasse
Plastikkarte
Plastikhelm
Plastikgeld
Plastikrahmen
Plastiksack
Plastiksprengstoff
Plastikstuhl
Plastiktüte