Plastiksack, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Plastiksack(e)s · Nominativ Plural: Plastiksäcke
WorttrennungPlas-tik-sack

Typische Verbindungen
computergeneriert

Knochen Leich Leiche Leichenteil Müll Pappkarton Schaufel aufbewahren blau durchsichtig einwickeln ersticken gefüllt gelb hüllen lagern packen prall schaufeln schleppen schwarz stapeln stopfen verhüllen verpacken verscharren verschnüren verstauen wickeln Überrest

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plastiksack‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum ersten Mal fühlte sie sich stark genug, den kleinen Plastiksack auch zu berühren.
Die Welt, 11.09.2003
Auch mit dem Plastiksack im Grab gleich nebenan stimmte etwas nicht.
Die Zeit, 16.09.1999, Nr. 38
Hier wurde das tote Mädchen gefunden - verschnürt in einem Plastiksack.
Bild, 11.01.1999
Die zivilen Opfer wurden in schwarze Plastiksäcke gepackt und im Truck hinausgefahren.
Der Tagesspiegel, 11.09.2002
In dem Eßraum sitzt unglücklich wie Aschenputtel ein lokaler Lieferant vor einem großen Plastiksack und sortiert Bauteile.
Der Spiegel, 13.07.1987
Zitationshilfe
„Plastiksack“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plastiksack>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plastikrahmen
Plastikplane
Plastikmüll
Plastikmasse
Plastikkarte
Plastiksprengstoff
Plastikstuhl
Plastiktüte
Plastilin
Plastilina