Plastilin, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Plastilins · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Plas-ti-lin
Herkunft Griechisch + Latein
eWDG, 1974

Bedeutung

kittartige (farbige) Knetmasse zum Modellieren

Typische Verbindungen zu ›Plastilin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plastilin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Plastilin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und immer mußte man jedes Stückchen aufheben, seinen Platz an der Wand finden und mit Plastilin befestigen.
Die Welt, 04.12.2004
Dann spielte sie in "Das klingende Haus", in "Porträts 360 sek", "Auf dem Weg zur Hochzeit" und "Plastilin".
Die Welt, 23.11.2002
So gesehen bietet auch die Innentür aus Plastilin für den Laien, zumindest in diesem Stadium, kaum neue Erkenntnisse.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.1995
Vieles davon kann man im Experiment ausprobieren, kann beispielsweise aus Plastilin eigene Autos entwerfen und in der Nebelkammer die beklemmende Erfahrung völliger Verlorenheit machen.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.2003
Kein Wort wollten die mir darüber sagen, für welche Art von Film sie das Plastilin eigentlich brauchten, sagt Glyn Lewis.
Die Zeit, 14.08.2000, Nr. 33
Zitationshilfe
„Plastilin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plastilin>, abgerufen am 14.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plastiktüte
Plastikteller
Plastikstuhl
Plastiksprengstoff
Plastiksack
Plastilina
Plastination
Plastinaut
Plastiqueur
plastisch