Platz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Platzes · Nominativ Plural: Plätze
Aussprache
Wortbildung mit ›Platz‹ als Erstglied: ↗Platzangst · ↗Platzanweiser · ↗Platzanweiserin · ↗Platzbedarf · ↗Platzdeckchen · ↗Platzersparnis · ↗Platzhahn · ↗Platzhalter · ↗Platzherr · ↗Platzhirsch · ↗Platzkarte · ↗Platzkonzert · ↗Platzleuchte · ↗Platzmangel · ↗Platzmeister · ↗Platzmiete · ↗Platzordner · ↗Platzverbot · ↗Platzverhältnis · ↗Platzverweis · ↗Platzvorteil · ↗Platzwahl · ↗Platzwart · ↗Platzwette · ↗Platzziffer · ↗platzsparend
 ·  mit ›Platz‹ als Letztglied: ↗Abfallplatz · ↗Abladeplatz · ↗Ablageplatz · ↗Ablagerungsplatz · ↗Abreiteplatz · ↗Abreitplatz · ↗Abstellplatz · ↗Abstiegsplatz · ↗Allgemeinplatz · ↗Altarplatz · ↗Angelplatz · ↗Ankerplatz · ↗Anlandeplatz · ↗Anlegeplatz · ↗Appellplatz · ↗Arbeitsplatz · ↗Aufmarschplatz · ↗Aufstiegsplatz · ↗Ausbildungsplatz · ↗Badeplatz · ↗Bahnhofsplatz · ↗Balkonplatz · ↗Balzplatz · ↗Bauplatz · ↗Begräbnisplatz · ↗Betreuungsplatz · ↗Bettplatz · ↗Bleichplatz · ↗Bolzplatz · ↗Brunftplatz · ↗Brutplatz · ↗Buddelplatz · ↗Börsenplatz · ↗Campingplatz · ↗Dorfplatz · ↗Eckplatz · ↗Ehrenplatz · ↗Einstellplatz · ↗Eislaufplatz · ↗Essplatz · ↗Exerzierplatz · ↗Fangplatz · ↗Fensterplatz · ↗Ferienplatz · ↗Festplatz · ↗Finanzplatz · ↗Fischplatz · ↗Flugplatz · ↗Freiplatz · ↗Fressplatz · ↗Fundplatz · ↗Futterplatz · ↗Fußballplatz · ↗Galerieplatz · ↗Gemeinplatz · ↗Golfplatz · ↗Grasplatz · ↗Grillplatz · ↗Grünplatz · ↗Haftplatz · ↗Halteplatz · ↗Handelsplatz · ↗Hauptplatz · ↗Holzplatz · ↗Hortplatz · ↗Kampfplatz · ↗Kiesplatz · ↗Kindergartenplatz · ↗Kirchplatz · ↗Kita-Platz · ↗Kohlenplatz · ↗Krippenplatz · ↗Kunstrasenplatz · ↗Kurplatz · ↗Ladeplatz · ↗Lagerplatz · ↗Laichplatz · ↗Landeplatz · ↗Landungsplatz · ↗Lehrplatz · ↗Lieblingsplatz · ↗Liegeplatz · ↗Logenplatz · ↗Marktplatz · ↗Messeplatz · ↗Messplatz · ↗Mittelplatz · ↗Müllplatz · ↗Nebenplatz · ↗Nistplatz · ↗Notlandeplatz · ↗Paradeplatz · ↗Parkettplatz · ↗Parkplatz · ↗Pflegeplatz · ↗Podestplatz · ↗Praktikumsplatz · ↗Prüfplatz · ↗Randplatz · ↗Rangplatz · ↗Rasenplatz · ↗Rastplatz · ↗Reitplatz · ↗Relegationsplatz · ↗Rennplatz · ↗Richtplatz · ↗Ruheplatz · ↗Rummelplatz · ↗Rückplatz · ↗Sammelplatz · ↗Sandplatz · ↗Schauplatz · ↗Schießplatz · ↗Schlafplatz · ↗Schlafwagenplatz · ↗Schlossplatz · ↗Schonplatz · ↗Schreibplatz · ↗Schrottplatz · ↗Schulplatz · ↗Schuttplatz · ↗Seeplatz · ↗Siedlungsplatz · ↗Sitzplatz · ↗Sofaplatz · ↗Speicherplatz · ↗Spielplatz · ↗Spitzenplatz · ↗Sportplatz · ↗Stadtplatz · ↗Stammplatz · ↗Standplatz · ↗Stapelplatz · ↗Startplatz · ↗Stehplatz · ↗Stellplatz · ↗Studienplatz · ↗Tabellenplatz · ↗Tanzplatz · ↗Tennisplatz · ↗Therapieplatz · ↗Trainingsplatz · ↗Treffplatz · ↗Tribünenplatz · ↗Trockenplatz · ↗Trümmerplatz · ↗Tummelplatz · ↗Turnplatz · ↗Umschlageplatz · ↗Umschlagplatz · ↗Urlaubsplatz · ↗Verbandplatz · ↗Verbandsplatz · ↗Verladeplatz · ↗Versammlungsplatz · ↗Vorplatz · ↗Waffenplatz · ↗Wasserplatz · ↗Weideplatz · ↗Werkplatz · ↗Wohnplatz · ↗Wäscheplatz · ↗Zeltplatz · ↗Zugehplatz · ↗Zuschauerplatz · ↗Übungsplatz
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
große freie Fläche
a)
städtebauliche Fläche, die durch die Ausweitung aufeinandertreffender Straßen oder einer Straße entstanden ist und die durch ihre Umbauung und kommunikative Nutzung eine besondere Funktion erfüllt
Beispiele:
der zentrale Platz der Stadt
breite Plätze und Straßen
der Platz vor dem Rathaus
ein belebter, baumbestandener Platz
einen Platz überqueren
b)
abgegrenzte (große) freie Fläche, die bestimmten Zwecken dient
Beispiele:
einen Platz (= Sportplatz) anlegen, sprengen, walzen
Ballspiel N wurde wegen eines Fouls vom Platz gestellt, des Platzes verwiesen (= des Feldes verwiesen, vom Spiel ausgeschlossen)
Ballspiel der Junge spielt unten auf dem Platz (= Spielplatz)
Kaufmannssprache die Kohle, das Holz wurde ab Platz (= Lagerplatz) verkauft
2.
am Platzim Ort
Beispiele:
das Geschäft, Hotel ist das größte, erste am Platz
»Ach, Sie haben einen Vetter. Am Platz? ...« »Er wohnt nicht hier, sondern in einer anderen Stadt« [BrechtGuter Mensch1]
Kaufmannssprache Ortschaft, Stadt
Beispiele:
ein günstiger Platz für Handelsbeziehungen
N ist ein wichtiger Platz des Buchhandels
Einige Plätze, wie zum Beispiel Wuppertal, Essen ... und Mannheim, waren sogar schwächer [mit Rindern] beschickt als bisher [Tageszeitung1963]
3.
nur im Singular, nicht mit unbestimmtem Artikel meist ohne Artikel oder mit Indef.pron.
verfügbarer Raum, freier, frei gelassener Raum, der etw., jmdn. aufnehmen kann, aufnimmt, in dem etw., jmd. untergebracht werden kann, untergebracht ist
Beispiele:
ich habe keinen Platz für ein Klavier
dieser große Schrank nimmt viel Platz weg, ein
in der neuen Wohnung haben wir mehr, viel Platz
dafür reicht der Platz nicht
ich lasse dir unter dem Brief noch genügend Platz frei
deine Unterschrift hat hier noch Platz
der Verfasser hat in seinem Buch diesem Thema viel Platz eingeräumt
er trat zurück, um ihr, für sie Platz zu machen
sie machten ihm an ihrem Tisch Platz
wir haben im Auto noch Platz
hier haben, finden alle Platz
das Flugzeug bietet 75 bis 100 Passagieren Platz
salopp Platz da!
eine Dachkammer, in der Trullesands Seesack kaum Platz fand [H. KantAula41]
Platz wollte sie sich schaffen im Gedränge [J. RothHiob23]
übertragen
Beispiele:
daß für romantische Vorstellungen in seinem und seiner Frau Leben kein Platz gewesen wäre [NossackSpirale256]
das gesellschaftliche Lächeln war plötzlich von seinem Gesicht verschwunden, um einem gespannten und besorgten Ausdruck Platz zu machen [Th. MannBuddenbrooks1,16]
gehoben etw. greift Platzetw. breitet sich aus
Beispiel:
Ermüdung ... hatte Platz gegriffen [Th. Mann11,157]
4.
Stelle, Ort, der jmdm., einer Sache zum Aufenthalt dient
Beispiele:
ein windgeschützter, versteckter Platz
ein lauschiges, verschwiegenes Plätzchen
ein trockenes Plätzchen suchen
sie suchte sich [Dativ] ein freies Plätzchen am Strand
Sport auf die Plätze, fertig, los! (= Startbefehl)
die Sportler nahmen ihre Plätze ein (= stellten sich auf)
seinen Platz im Leben, in der Gesellschaft finden, gut ausfüllen
alle taten ihr Bestes, ein jeder an seinem Platz
dein Platz ist hier
er ist hier nicht am rechten Platze
umgangssprachlich er wollte beweisen, dass er der richtige Mann am richtigen Platz war
der Roman hat sich einen festen Platz in der Literatur erobert
hier ist nicht der Platz (= Gelegenheit) für eine solche Bemerkung
[das Haus] das an einem so idealen Platz zwischen Wald und Wasser liegt [LoestSportgesch.47]
Sie hatte eben keinen Platz auf der ganzen Welt als diesen [WeisenbornMädchen106]
Ich denke mir, daß du ... ungefähr seinen früheren Platz (= seine frühere Stellung) einnehmen wirst, eine Prokuristenstellung [Th. MannBuddenbrooks1,271]
Nun mußt du ganz allein zusehen, daß wir Buddenbrooks den Platz behaupten (= uns behaupten) [Th. MannBuddenbrooks1,399]
oft in Verbindung mit Poss.pron.
Stelle, Ort, der einer Sache, jmdm. zukommt, angemessen ist, für eine Sache, jmdn. vorgesehen ist
Beispiele:
etw. an seinen Platz stellen
das Buch steht nicht an seinem (richtigen) Platz
den Schrank von seinem Platz wegrücken
etw., jmd. ist nicht, fehl am Platz(e)etw., jmd. ist unpassend, etw. ist unangebracht
Beispiele:
Strenge, Güte, Angst, Mitleid, dieser Ton, Ausdruck, Vorwurf ist hier nicht, fehl am Platze
empfand er sofort, daß er unter ihnen nicht recht am Platze war [Th. MannBuddenbrooks1,452]
etw. ist am Platz(e)etw. ist passend, angebracht
Beispiel:
hier ist Vorsicht, Wachsamkeit am Platze
5.
Sitzplatz
a)
Beispiele:
einen Platz suchen
umgangssprachlich ich habe noch ein Plätzchen gefunden
(jmdm., für jmdn.) einen Platz belegen, besetzen, reservieren, frei halten, frei lassen, frei machen
jmdm. seinen Platz anbieten, einräumen
ist dieser Platz noch frei?
diese (zwei) Plätze sind belegt
alle erhoben sich von den, ihren Plätzen
seinen Platz verlassen
vom Platz aufspringen
sich auf seinen Platz begeben
während der Pause sollten alle Schüler auf ihren, den Plätzen bleiben
geh auf, an deinen Platz!
der Diskussionsredner stellte seine Frage vom Platz aus, sprach vom Platz aus
bitte nehmen Sie Ihre Plätze ein!
einen Platz angewiesen bekommen
den Platz, die Plätze wechseln
für diese Vorstellung habe ich einen guten, nur einen schlechten Platz bekommen
ich sitze in der siebenten Reihe, Platz (Nummer) zehn
die Plätze sind nummeriert
der Zuschauerraum war bis auf den letzten Platz besetzt
im Kino waren die Karten für den ersten Platz (= die günstigsten Sitzreihen im Parkett) ausverkauft
b)
Platz nehmensich setzen
Beispiele:
(bitte) nehmen Sie Platz!
wollen Sie bitte Platz nehmen?
auf einer Bank, an einem Tisch Platz nehmen
Platz! (= Befehl an einen Hund, sich hinzusetzen, niederzulegen)
jmdm. Platz machenjmdm. seinen Sitzplatz einräumen
Beispiel:
der junge Mann machte der alten Frau Platz
gehoben Platz behaltensitzen bleiben
Beispiel:
behalten Sie bitte Platz
6.
freie Stelle, die die Teilnahme an etw., die Unterbringung an einem bestimmten Ort sichert
Beispiele:
für diese Ferienreise, für die Spätsaison können noch Plätze gebucht werden
einen Platz für eine Flugreise, Gesellschaftsfahrt buchen
einen Platz in einem Kindergarten, Altersheim bekommen
7.
Rang
a)
Sport Position in der Reihenfolge am Ziel eines Wettkampfes
Beispiele:
dieser Läufer, dieses Pferd kam auf den ersten, zweiten, dritten Platz
die Mannschaft belegte in der Gesamtwertung den ersten Platz (= wurde Sieger)
den ersten Platz erringen, erobern
B sicherte sich [Dativ] den ersten Platz mit einer Gesamtzeit von ... Minuten
N belegte hinter A den zweiten Platz (= wurde Zweiter)
in allen drei Disziplinen belegte D die zweiten Plätze, den zweiten Platz
A ging als Sieger hervor und verwies M und K auf die Plätze (= ließ sie nicht auf den ersten Platz, sondern nur auf einen der folgenden Plätze kommen)
Rennsport auf Platz setzen, wetten (= eine Platzwette abschließen)
wenn es auch bei Meisterschaften ganz natürlich ist, daß vor allem auf Platz (= dass vor allem um den ersten, einen vorderen Platz zu erreichen) und nicht so sehr auf Zeit gelaufen wird [Tageszeitung1964]
b)
Beispiel:
Die Botanischen Gärten der Deutschen Demokratischen Republik ... nehmen entsprechend ihrer Bedeutung einen vorderen Platz in Europa ein [Urania1969]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Platz1 · Platz2 · Plätzchen
Platz1 m. ‘freier Raum, ebene, offene Fläche, für eine Person bzw. Sache bestimmte Stelle’, mhd. pla(t)z ‘freier Raum, Tanz-, Turnierplatz, Schlachtfeld, Tanz, Spiel’, mnd. plātse, plātze, mnl. plaetse, nl. plaats, entlehnt aus afrz. place f. ‘weiter, offener, freier Raum, Kampfplatz, Ort, Stelle’. Dies geht zurück auf lat. platea f. ‘breite Straße (in einer Stadt), Hauptstraße’, spätlat. ‘großer freier Platz im Haus, Hof’, griech. platé͞ia (πλατεῖα) ‘Straße’, das substantivierte Fem. aus platé͞i hodós (πλατεῖα ὁδός) ‘breiter Weg’, von griech. platýs (πλατύς) ‘weit, breit, flach, eben’. Aus dem Lat. entlehnt ist got. plapja (statt *plaþja?), aus dem Afrz. engl. place. Das im Dt. übliche maskuline Genus wohl in Analogie zu Substantiven wie Markt, Ort, Raum. Davon übertragen (nach der breiten, flächenhaften Form) landschaftlich verbreitetes Platz2 m. ‘flach geformter Kuchen, Fladen’, frühnhd. placz, blacz (15. Jh.); vgl. mhd. (md.) placzbecke(r) ‘Fladenbäcker’ (14. Jh.). Literatursprachlich geläufig ist das Deminutivum Plätzchen n. ‘flaches Stück Kleingebäck’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Areal · ↗Bereich · ↗Fläche · ↗Gegend · ↗Horizont · ↗Ort · Platz · ↗Raum · ↗Region · ↗Sektor · ↗Sphäre  ●  ↗Rayon  schweiz., österr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Freiraum · ↗Handlungsspielraum · Platz · ↗Puffer · ↗Spielraum  ●  ↗Luft  ugs. · Raum zum Atmen  ugs.
Synonymgruppe
Platz · ↗Sitz · ↗Sitzgelegenheit · ↗Sitzplatz
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Sport
Synonymgruppe
Platz · ↗Spielfeld · ↗Sportplatz · ↗Sportstätte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Friede Spiel Straße Weltrangliste acht belegen besetzen dritt einnehmen erst fest finden frei fünft landen letzt liegen rangieren reichen rot räumen sechst siebt verweisen viert vorder zentral zurückfallen zweit öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Platz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst schien der Platz im Kopf, wie er es seiner Frau beschrieb, immer enger zu werden.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 61
Ein eigener Platz in der Welt macht das menschliche Tier zu einem sozialen Wesen.
Die Zeit, 26.01.1996, Nr. 5
Unter den 66 behandelten Städten nimmt Prag naturgemäß den ersten Platz ein.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 947
Hier ist also auch von vornherein eine andere Strategie am Platz.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 24390
Näher auf diese Fragen einzugehen, ist hier nicht der Platz.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 413
Zitationshilfe
„Platz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Platz>, abgerufen am 11.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plattwurm
Plättwäsche
plattwalzen
Plattstickerei
Plattstichstickerei
Platz sparend
Platzangebot
Platzangst
Platzanweiser
Platzanweiserin