Platzangst

GrammatikSubstantiv
WorttrennungPlatz-angst (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich Beklemmung in einem überfüllten Raum
Beispiel:
[sie] bekam Platzangst, weil der Bus so überfüllt war [BaumKristall158]
Medizin Angst und Unfähigkeit, breite Plätze und Straßen zu überqueren

Thesaurus

Synonymgruppe
Angst vor engen Räumen · ↗Klaustrophobie  ●  Platzangst  ugs. · ↗Raumangst  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Platzangst  ●  ↗Agoraphobie  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anfall befallen bekommen kriegen leiden überkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Platzangst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da wird es ihm natürlich eng, und er kriegt Platzangst.
Die Zeit, 04.08.2004, Nr. 32
Beim Aufsetzen bekomme ich fast Platzangst, so eng schmiegt sich der Helm an meinen Kopf.
Bild, 09.02.2002
Wenn da nicht stets eine Flasche griffbereit war, bekam ich Platzangst.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 25
Einen regelrechten Nervenzusammenbruch hatte die Arme, einen geradezu klassischen Anfall von Platzangst erlitten.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 148
Das Gefühl, die Ausdünstungen meiner schwitzenden Nachbarn einzuatmen, verursachte bei mir so etwas wie Platzangst.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 76
Zitationshilfe
„Platzangst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Platzangst>, abgerufen am 20.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Platzangebot
Platz sparend
Platz
Plattwurm
Plättwäsche
Platzanweiser
Platzanweiserin
Platzanweisung
Platzbedarf
Platzbock