Platzbedarf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Platzbedarf(e)s · Nominativ Plural: Platzbedarfe
WorttrennungPlatz-be-darf (computergeneriert)
WortzerlegungPlatz-bedarf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Festplatte Gewicht Kompromiß Quadratmeter Schreibtisch Stromverbrauch Vorteil anpassen auszeichnen befriedigen decken enorm erhöht gering gestiegen minimal reduzieren steigend vergrößern verringern wachsend zusätzlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Platzbedarf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Qualität der Ergebnisse fällt genauso wenig durchschnittlich aus wie der Platzbedarf - ziemlich weit hinten.
C't, 2000, Nr. 18
Auch der genaue Platzbedarf für die VHS sei noch nicht klar.
Der Tagesspiegel, 18.04.2000
Wegen ihres geringen Platzbedarfs sind dazu Schränke mit Schiebetüren sehr gut geeignet.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 65
Mit seinem bescheidenen Platzbedarf ist es im modernen Großstadtverkehr geradezu ideal.
o. A.: Glas Goggomobil Limousine und Coupé, Dingolfing: Hans Glas GmbH Isaria Maschinenfabrik 1965, S. 379
Perlon ist das richtige Material, praktisch reißfest und bescheiden im Platzbedarf.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 353
Zitationshilfe
„Platzbedarf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Platzbedarf>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Platzanweisung
Platzanweiserin
Platzanweiser
Platzangst
Platzangebot
Platzbock
Plätzchen
Platzdeckchen
Platze
Platzeinsparung