Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Platzgrund, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Platzgrund(e)s · Nominativ Plural: Platzgründe
Worttrennung Platz-grund
Wortzerlegung Platz Grund

Verwendungsbeispiele für ›Platzgrund‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus Platzgründen können wir den vollständigen Inhalt der Diskussion hier nicht wiedergeben. [o. A.: Eine Frage, Herr Professor! In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Im abgedruckten Listing haben wir aus Platzgründen einige Routinen weggelassen. [C't, 1996, Nr. 2]
Von »Platzgründen« ist da immer wieder die Rede, die zur Beschränkung nötigten, gelegentlich kombiniert mit finanziellen Argumenten. [konkret, 1992]
Nur circa tausend Stücke können wir tatsächlich übernehmen, vor allem aus Platzgründen. [Die Zeit, 24.12.2012, Nr. 52]
Leider können wir aus Platzgründen nicht sämtliche der prämierten Verse vorstellen. [Die Zeit, 08.01.1990, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Platzgrund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Platzgrund>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Platzersparnis
Platzeinsparung
Platze
Platzdeckchen
Platzbock
Platzhahn
Platzhalter
Platzherr
Platzhirsch
Platzierung