Platzordner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPlatz-ord-ner
WortzerlegungPlatzOrdner
eWDG, 1974

Bedeutung

Sport jmd., der ehrenamtlich für die Aufrechterhaltung der Ordnung auf einem Sportplatz während eines Wettkampfes verantwortlich ist

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Opfer seines Temperaments wurden bislang ein kolumbianischer Stürmer und ein Platzordner in Paraguay.
Die Zeit, 06.07.1998, Nr. 27
Gegen Bayer Leverkusen mußten Platzordner auf Anordnung des Präsidiums kurz nach dem Anpfiff ein etwa 30 Meter langes Fan-Transparent mit der Aufschrift "Für Meinungsfreiheit" abnehmen.
Die Welt, 26.04.1999
Der ältere Mann mit dem grauen Haarkranz ist Platzordner im berühmten Madison Square Garden.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.1996
Zitationshilfe
„Platzordner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Platzordner>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Platzmiete
Platzmeister
Platzmangel
Plätzli
Platzleuchte
Platzpatrone
Platzproblem
Platzrecht
Platzregel
Platzregen