Plauderstündchen

WorttrennungPlau-der-stünd-chen (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

plaudernd verbrachte kürzere Zeitspanne
Beispiel:
zu einem Plauderstündchen zusammenkommenQuelle: WDG, 1974

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei abendlichen Plauderstündchen in kleinen Gruppen schlagen mitunter die Emotionen Funken.
Die Zeit, 22.08.1986, Nr. 35
Ein nettes Plauderstündchen mit ihrem Trainer sollten die Rostocker angesichts der fast aussichtslosen Situation in der Fußball-Bundesliga allerdings nicht erwarten.
Der Tagesspiegel, 21.02.2005
Franz eilte fort zum Plauderstündchen mit Egidius Braun aufs Hotelzimmer.
Süddeutsche Zeitung, 16.06.1994
Das kleine Plauderstündchen, in geöffneten Türen, über jenen unfreundlichen Mieter ist nicht ratsam.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 169
Sie finden sich mit außerordentlicher Vorliebe gewöhnlich im dicksten Menschengewimmel zu einem Plauderstündchen zusammen, als störende Insel der Redseligkeit im brennendsten Verkehr.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28201
Zitationshilfe
„Plauderstündchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plauderstündchen>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
plaudern
plauderhaft
Plauderer
Plauderei
Plauderecke
Plauderstunde
Plaudertasche
Plauderton
Plausch
plauschen