Pleite, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pleite · Nominativ Plural: Pleiten
Aussprache 
Worttrennung Plei-te
Wortbildung  mit ›Pleite‹ als Erstglied: ↗Pleitegeier · ↗Pleitewelle · ↗Pleitier
 ·  mit ›Pleite‹ als Letztglied: ↗Heimpleite

Bedeutungsübersicht+

  1. [salopp] ...
    1. 1. Bankrott
    2. 2. Reinfall, Misserfolg
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp
1.
Bankrott
a)
Geldmangel
Beispiel:
nach der Reise herrschte Pleite bei mir
b)
Wirtschaft
Beispiele:
eine wirtschaftliche, finanzielle Pleite
der Geschäftsmann steht dicht vor der Pleite
2.
Reinfall, Misserfolg
Beispiele:
eine Pleite erleben
der Film, die Vorführung war eine Pleite
das Fußballspiel endete mit einer großen Pleite für die Mannschaft
das ist ja eine schöne Pleite!
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pleite · Pleitegeier
Pleite f. ‘Bankrott, Zahlungsunfähigkeit’, übertragen ‘Reinfall’, zunächst (Mitte 19. Jh.) in der Berliner Gaunersprache, bald danach allgemein umgangssprachlich, besonders in den Wendungen Pleite machen, pleite gehen, pleite sein. Nach rotw. Pleite, Plete ‘Flucht (vor Zahlungsunfähigkeit)’, aus jidd. plejte ‘rettende Flucht (vor der Schuldhaft durch Gläubiger)’. Zugrunde liegt hebr. pelēṭā ‘Flucht, Rettung’. Pleitegeier m. Sinnbild für drohende Pleite (2. Hälfte 19. Jh.) in Anlehnung an den aasfressenden Raubvogel (s. ↗Geier), auch scherzhaft für den auf dem Siegel des Gerichtsvollziehers befindlichen Wappenadler; eigentlich wohl aus Pleitegeher ‘Bankrotteur’ (jidd. -geier für -geher).

Thesaurus

Synonymgruppe
Fehlversuch · ↗Niederlage · ↗Rückschlag · ↗Schlappe · ↗Versagen  ●  ↗Bauchlandung  fig. · ↗Bruchlandung  fig. · ↗Fehlschlag  Hauptform · ↗Misserfolg  Hauptform · Pleite  auch figurativ · ↗Schiffbruch (erleiden)  fig. · schallende Ohrfeige (journal./polit.)  fig. · (saftige) Klatsche (journal.)  ugs., fig. · ↗Crash  ugs., engl., fig. · ↗Flop  ugs. · ↗Griff ins Klo  ugs., salopp, fig. · ↗Reinfall  ugs. · ↗Rohrkrepierer  ugs., fig. · Satz mit X  ugs. · ↗Schlag ins Wasser  ugs., fig. · ↗Schuss in den Ofen  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
Bankrott · ↗Bankrottfall · ↗Insolvenz · ↗Konkurs · ↗Konkursfall · ↗Ruin · ↗Zahlungseinstellung · ↗Zahlungsunfähigkeit  ●  ↗Illiquidität  fachspr. · Pleite  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Debakel · ↗Fiasko · ↗Niederlage · Pleite · ↗Verlust
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Pleite‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pleite‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pleite‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Begründung hieß es, die Bank sei "systemrelevant", also zu groß, um sie Pleite gehen zu lassen.
Die Zeit, 21.09.2009, Nr. 38
Da haben wir nach der Pleite im letzten Jahr noch etwas gutzumachen.
Bild, 09.09.2005
Wie könnte ich sonst ausgerechnet nach dem Augenblick, da das Vergnügen ungewöhnlich groß gewesen sei, eine Pleite vermuten.
Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 45
Die »Pleite« in I. sei noch größer als in Deutschland.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1930. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1930], S. 190
Er verging fast vor Scham, daß ihm diese Pleite ausgerechnet heute passieren mußte, unter den Augen des Chefs.
Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 161
Zitationshilfe
„Pleite“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pleite>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pleistozän
pleiozyklisch
Pleiochasium
Pleinpouvoir
Pleinairist
Pleitegeier
Pleitewelle
Pleitier
Plejaden
Plektron