Plumpudding, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Plumpuddings · Nominativ Plural: Plumpuddinge/Plumpuddings · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungPlum-pud-ding (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Truthahn brennend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plumpudding‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

John Bull lebt seit alters von Braten und Plumpudding im Übermaß.
Die Zeit, 17.12.1993, Nr. 51
Am nächsten Morgen waren wir wieder draußen, um die Deutschen zu treffen, tauschten Zigarren gegen Plumpudding.
Bild, 20.12.2003
Über den dann erneut brennenden Plumpudding auf meinem Teller habe ich mich fast mehr gefreut als über alle meine Geschenke.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 170
Der Plumpudding kann auch 4 bis 6 Wochen in mit Rum getränktem Papier aufbewahrt werden.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 66
Und er sprach bei der Fleischbrühe über Norwegen und beim Rinderfilet über Griechenland und beim Plumpudding über Kreta.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 287
Zitationshilfe
„Plumpudding“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plumpudding>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plumpsklosett
Plumpsklo
plumpsen
Plumpsack
plumps
plumpvertraulich
Plunder
Plünderei
Plünderer
Plundergebäck