Plus, das
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Plus · Nominativ Plural: Plus · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Plus‹ als Erstglied: ↗Pluspol · ↗Pluspunkt · ↗Plussparen · ↗Pluszeichen
 ·  mit ›Plus‹ als Letztglied: ↗Absatzplus · ↗Gewinnplus · ↗Kursplus · ↗Umsatzplus
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Mehr, Überschuss
Beispiele:
der Export von Schwermaschinen weist ein beachtliches Plus zum Vorjahr auf
der Handelsumsatz hat dem Land ein wirtschaftliches Plus gebracht
2.
umgangssprachlich Vorteil, Gewinn
Beispiele:
das besondere Plus des Buches liegt in seiner Kürze
der tägliche Sport hat ihm ein körperliches Plus gegeben
das größte Plus der Mannschaft war ihr Kampfgeist
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

plus · Plus
plus Adv. ‘zuzüglich, vermehrt um’, mathematischer Ausdruck der Addition (Gegensatz ↗minus , s. d.), Übernahme (Ende 15. Jh.) von lat. plūs ‘mehr’, Komparativ zu lat. multum ‘viel’. Substantiviert Plus n. ‘Überschuß, Vorteil, Gewinn’ (Mitte 16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gewinn · ↗Nutzeffekt · ↗Nutzen · ↗Pluspunkt · ↗Vorteil · ↗Vorzug · positiver Aspekt  ●  ↗Benefit  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Plus (in der Kasse) · Kassendifferenz · Kassenüberschuss · Mehrbetrag · ↗Überschuss
Assoziationen
  • (den) Kassenbestand ermitteln · ↗nachrechnen · ↗nachzählen  ●  (einen) Kassensturz machen  fachspr.
Synonymgruppe
(im) Haben · ↗(im) Plus · ↗Aktivposten · ↗Guthaben · auf der Habenseite · positiver Saldo
Synonymgruppe
(ein) Mehr · ↗(ein) Plus · ↗Anstieg · ↗Aufstieg · ↗Aufwärtsentwicklung · ↗Steigerung · ↗Verbesserung · positive Entwicklung
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Minus Prozent Prozentpunkten Punkten Vorjahr Zählern anführten aufweist ausweist betrug deutliches drehte entspricht ergab erwartet erwirtschaftet erzielt kräftiges lag leichtes mageres notierte prognostiziert rechnet sattes schloss verbuchte verzeichnete zweistelliges

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plus‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer schon mal bei den Löwen gespielt hatte, erhielt ein Plus.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.2004
Und anstatt eines Minus gab es hier ein deutliches Plus.
Der Tagesspiegel, 28.04.2004
Wohl aber kann sie ihm ein Plus an Determination hinzufügen.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 933
Gott hat ihnen ein stumpfes Herz gegeben, ein großes Plus übrigens auf diesem Planeten.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 108
Es ist aber wenig Freude dabei; es bedeutet immer nur Wühlen im gleichen Elend - und ein Plus an abzuwaschendem Geschirr.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1939. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1939], S. 124
Zitationshilfe
„Plus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plus>, abgerufen am 26.06.2017.

Weitere Informationen …