Pneumatiker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungPneu-ma-ti-ker (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
in der Antike   Anhänger einer ärztlichen Richtung, die im Atem den Träger des Lebens und in seinem Versagen das Wesen der Krankheit sah
2.
vom Geist Gottes Getriebener; in der Gnosis Angehöriger der höchsten, allein zur wahren Gotteserkenntnis fähigen Klasse von Menschen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist ein Angriff gegen eine falsche Bewertung des Gesetzes durch die Juden wie eine Apologie des Gesetzes gegen antinomistische Pneumatiker.
Werbeck, W.: Römerbrief. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 29088
Der Gnosis war die Vorstellung einer doppelten, leiblichen oder geistigen Ekstase und die Einteilung der Menschen in niedere und höhere, Psychiker und Pneumatiker, geläufig.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 389
Dem Denken entspräche der Pneumatiker, dem Fühlen der Psychiker, dem Empfinden der Hyliker.
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 7
Pneumatiker heißen bei VALENTINUS und ORIGENES die vom Geiste des wahren, christlichen Glauben Erfüllten im Unterschiede von den heidnischen Hylikern und den Psychikern.
Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe - P. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1904], S. 25618
Zitationshilfe
„Pneumatiker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pneumatiker>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pneumatik
Pneuma
Pneu
PLZ
Plymouthbrüder
Pneumatisation
pneumatisch
Pneumatismus
Pneumatologie
Pneumatolyse