Pockenschutzimpfung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pockenschutzimpfung · Nominativ Plural: Pockenschutzimpfungen
Aussprache 
Worttrennung Po-cken-schutz-imp-fung
Wortzerlegung Pocke Schutzimpfung
eWDG

Bedeutung

historisch Schutzimpfung gegen die Pocken

Verwendungsbeispiele für ›Pockenschutzimpfung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meisten Älteren haben noch das Mal der Pockenschutzimpfung, die 1982 abgeschafft wurde. [Süddeutsche Zeitung, 17.01.2003]
Er setzt die Pockenschutzimpfung, die er in Schweden kennengelernt hat, konsequent ein. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 15]
Berlin wird demnächst in einem öffentlichen Gebäude eine Pockenschutzimpfung üben. [Die Welt, 06.03.2003]
Flächendeckende Pockenschutzimpfungen fallen unter die staatliche Daseinsvorsorge und werden von der öffentlichen Hand übernommen. [Der Tagesspiegel, 22.02.2003]
Zur Pockenschutzimpfung wird ebenfalls seit längerer Zeit bereits der Wert eines Kulturimpfstoffes geprüft. [Forschungen und Fortschritte. Nachrichtenblatt der deutschen Wissenschaft und Technik, 1939, Nr. 32/33, Bd. 15]
Zitationshilfe
„Pockenschutzimpfung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pockenschutzimpfung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pockennarbe
Pockenimpfung
Pockenholz
Pockenepidemie
Pocke
Pockenvirus
Pocketkamera
Pockholz
Podagra
Podcast