Polarnacht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPo-lar-nacht (computergeneriert)
WortzerlegungPolNacht
eWDG, 1974

Bedeutung

Zeit, in der die Sonne in den Polargebieten Tag und Nacht unter dem Horizont bleibt
Beispiel:
In der Zeit der Polarnacht kühlen die oberen atmosphärischen Schichten der Antarktis stark ab [Urania1960]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dunkelheit Finsternis Härte Winter dunkel eisig lang monatelang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polarnacht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann bliebe ihm nichts, als den Mond anzuheulen in der stockdunklen Polarnacht.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.2003
Und obwohl er keine Spur von ihr fand, wurde es doch eine lange, schöne Polarnacht.
Die Zeit, 07.03.2007, Nr. 11
Und es mag in der Tiefe der Polarnacht gewesen sein, da sie die Fantasie überkam, mit einem einzigen sehr großen Instrument Musik zu machen.
Die Welt, 15.03.2002
Sie leben in Rudeln von 6 bis 8 Stück, geführt von einem starken Tier, nur während der Polarnacht bis zu einem halben Hundert.
Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 77
Ein Polartag oder eine Polarnacht wären undenkbar, wenn die Sonne über einer Scheibe im Osten aufgeht und im Westen sich wieder zur Neige senkt.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 254
Zitationshilfe
„Polarnacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polarnacht>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polarmeer
Polarluft
Polarlicht
Polarkreis
Polarkoordinatensystem
Polarograf
Polarograph
Polarographie
Polaroid
Polaroidbild