Polentum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Polentums · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungPo-len-tum (computergeneriert)
WortzerlegungPole1-tum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Deutschtum Katholizismus rein wahr

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polentum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser Zeit existierten das Polentum und der Pole nur in der Kirche und in der Literatur.
Die Zeit, 08.09.1989, Nr. 37
Zur Zeit der polnischen Teilung war die Kirche die einzige Institution, die dem verfolgten Polentum Schutz bieten konnte.
Der Spiegel, 25.01.1993
In dieser verantwortlichen Arbeit müssen sie das Polentum schnell in den vorgeschriebenen Etappen ausrotten.
o. A.: Einhundertdreiundneunzigster Tag. Freitag, 2. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26744
Das Polentum sei erbittert, weil auf seine Anregung hier manch häßliches Bild aus dem polnischen Adelsleben enthüllt worden sei.
Friedländer, Hugo: Prozeß wider das Grafen-Ehepaar Kwilecki wegen Kindesunterschiebung. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 58
Nach dem Friedensschluß zwischen Papst und Kanzler blieb eine regierungsfeindliche Gesinnung der Priesterschaft und eine Stärkung des Polentums zurück.
Szeruda, J.: Polen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 39118
Zitationshilfe
„Polentum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polentum>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polente
Polenta
Polenpolitik
polen
polemisieren
Poleposition
Polfaden
Polfilter
Polflucht
Polhöhe