Poliermittel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Po-lier-mit-tel
eWDG

Bedeutung

siehe auch Poliermaschine

Thesaurus

Synonymgruppe
Poliermittel · Politur · Putzmittel

Verwendungsbeispiele für ›Poliermittel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch Vermischen mit Flüssigkeiten zu Pasten greifen die Poliermittel besser an. [o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 5522]
Reitzeuge werden mit Sattelseife vorher gewaschen und mit Poliermitteln nachbehandelt. [Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 401]
Talk (pulverisiert Talkum) ist ein weißes Mineral, ein gefragter Rohstoff für Puder, feuerfeste Geräte, Poliermittel. [Bild, 18.09.1998]
Mikroverkratzung der Windschutzscheibe kann provisorisch behoben werden durch wachsgebundenes Poliermittel, schafft jedoch ungünstige Sichtverhältnisse bei Regen. [Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 335]
Für jedes einzelne Feld entwerfen die Restauratoren gerade ein Bearbeitungsprogramm mit entsprechenden Reinigungs‑ und Poliermitteln. [Süddeutsche Zeitung, 16.12.2002]
Zitationshilfe
„Poliermittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Poliermittel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Poliermaschine
Polierer
Polier
Policy
Police
Polierscheibe
Polierstahl
Poliklinik
Polikliniker
Poliment