Poliermittel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungPo-lier-mit-tel (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Poliermaschine

Thesaurus

Synonymgruppe
Poliermittel · ↗Politur · ↗Putzmittel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch Vermischen mit Flüssigkeiten zu Pasten greifen die Poliermittel besser an.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 5522
Reitzeuge werden mit Sattelseife vorher gewaschen und mit Poliermitteln nachbehandelt.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 401
Talk (pulverisiert Talkum) ist ein weißes Mineral, ein gefragter Rohstoff für Puder, feuerfeste Geräte, Poliermittel.
Bild, 18.09.1998
Für jedes einzelne Feld entwerfen die Restauratoren gerade ein Bearbeitungsprogramm mit entsprechenden Reinigungs- und Poliermitteln.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.2002
Die im Handel erhältlichen Zahncremes bestehen meist aus 15-50 Prozent Poliermittel, 30-40 Prozent Wasser, 0,5-3 Prozent schäumenden Zusätzen, Konservierungsmitteln, Aromastoffen, Farbstoffen und Süßstoffen.
konkret, 1982
Zitationshilfe
„Poliermittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Poliermittel>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Poliermaschine
Polierer
polieren
Polier
Police
Polierscheibe
Polierstahl
Poliklinik
Polikliniker
poliklinisch