Politprominenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Politprominenz
Aussprache
WorttrennungPo-lit-pro-mi-nenz

Thesaurus

Synonymgruppe
Politprominenz · bekannte Politiker
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwesenheit Bonner ansagen anwesend bayerisch bundesdeutsch gesamt lokal regional versammeln versammelt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Politprominenz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch ein halbes Jahr lang stemmte sich die lokale Politprominenz dagegen.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.2004
Er brauche keine Hilfe der Politprominenz aus Washington, um zu siegen, spottet er.
Die Zeit, 18.01.2010, Nr. 03
Und auch bei der Politprominenz kommt die Grüne Woche immer besser an.
Der Tagesspiegel, 27.01.2001
Und im November wird Politprominenz aus der ganzen Welt erwartet.
Bild, 01.10.1999
Die aus der Hauptstadt Accra angereiste Politprominenz sitzt auf einer provisorisch gezimmerten Tribüne.
Der Spiegel, 28.08.1989
Zitationshilfe
„Politprominenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Politprominenz>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Politpornographie
Politpornografie
politologisch
Politologie
Politologe
Politruk
Politsendung
Politshow
Politsprech
Politthriller