Politur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Politur · Nominativ Plural: Polituren
Aussprache
WorttrennungPo-li-tur (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Politur‹ als Letztglied: ↗Mopp-Politur · ↗Mopppolitur · ↗Möbelpolitur
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
durch Polieren hervorgebrachter Glanz auf Möbeln
Beispiele:
die Politur der Möbel, des Klaviers
die Politur am Bücherschrank war zerkratzt
eine kratzfeste Politur
übertragen
Beispiele:
hier werde der Wahrheit die angenehmste Form und die höchste Politur gegeben [RaabeII 1,199]
Ich ... habe mich für seine Politur (= für sein gutes Auftreten, Benehmen) und Anstelligkeit verbürgt [Th. MannKrull8,337]
2.
Poliermittel
Beispiele:
eine helle, dunkle Politur
eine Politur kaufen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

polieren · Politur
polieren Vb. ‘glänzend machen, blank reiben, Unebenheiten beseitigen, schleifen, glätten’, mhd. polieren, entlehnt, wohl unter Einfluß von gleichbed. afrz. (frz.) polir, aus lat. polīre ‘glätten, feilen, abputzen, tünchen’. Zunächst (mhd.) ‘Steine glätten, Metalle und andere Werkstoffe schleifen’, übertragener Gebrauch im Sinne von ‘verschönern, verfeinern’ setzt im 16. Jh. ein und nimmt in der 2. Hälfte des 18. Jhs. zu, wahrscheinlich nach dem Vorbild von frz. polir, das solche Verwendungen seit dem Afrz. kennt. Politur f. ‘Glätten, Schleifen, Schliff’ (Anfang 18. Jh.), übertragen ‘Glanz, Verfeinerung’ (Mitte 18. Jh.), lat. polītūra.

Thesaurus

Synonymgruppe
Poliermittel · Politur · ↗Putzmittel
Synonymgruppe
Anstrich · ↗Firnis · Politur · ↗Schutzanstrich · ↗Überzug

Typische Verbindungen
computergeneriert

Image Lack Möbel frisch glänzend riechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Politur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

HSG bietet aber zusätzlich noch Tanken, Reinigen, neue Politur, sogar eine Inspektion des Wagens an.
Bild, 18.08.1997
Es ist die erste Politur, seit die neun Teile 1978 ausgewechselt wurden.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.1995
Wenn es nötig ist, frischt man die Möbel mit Politur auf.
Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 134
Nicht die schimmernde Faszination blanker technischer Geräte macht die Technik zur Kunst; das ist nur ihre Politur.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 130
Eine tiefsymbolische Bedeutung verwandter Art hat auch die glänzende Politur des Steines in der ägyptischen Kunst.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 312
Zitationshilfe
„Politur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Politur>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Politthriller
Politsprech
Politshow
Politsendung
Politruk
Polizei
Polizeiabteilung
Polizeiagent
Polizeiakte
Polizeiaktion