Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Polizeiaufsicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPo-li-zei-auf-sicht
WortzerlegungPolizeiAufsicht
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
jmd. steht unter Polizeiaufsicht (= muß sich regelmäßig bei der Polizei melden)
nach Verbüßung der Haft soll er unter Polizeiaufsicht gestellt werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ehrverlust Krankenhaus Stellung Zulässigkeit ständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polizeiaufsicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Angeln unter Polizeiaufsicht holte sich der gebürtige Pole neue mentale Kraft.
Die Zeit, 30.06.2010 (online)
So standen wir von früh morgens bis spät abends unter Polizeiaufsicht.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1343
Auch seine Frau Heidi wurde mehrere Tage lang verhört und unter Polizeiaufsicht gestellt.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.2001
Zwischen 1933 und 1945 wurde sie mehrmals verhaftet und unter Polizeiaufsicht gestellt.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 1824
Er steht vielleicht unter Polizeiaufsicht und ist über diese Aufforderung nicht besonders erstaunt.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 284
Zitationshilfe
„Polizeiaufsicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polizeiaufsicht>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polizeiaufgebot
Polizeiaufgabe
Polizeiarzt
Polizeiarchiv
Polizeiarbeit
Polizeiauto
Polizeibataillon
Polizeibeamte
Polizeibehörde
polizeibekannt