Polizeibericht, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPo-li-zei-be-richt (computergeneriert)
WortzerlegungPolizeiBericht
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
Was er getan hat oder tun wird ... es steht im Polizeibericht [DöblinAlexanderpl.361]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auszug Berufung Meldung Veröffentlichung Zeitung amtlich auftauchen erwähnen festnehmen gestrig heißen hervorgehen intern lesen melden offiziell registrieren schildern stützen täglich vermerken verzeichnen veröffentlicht zitieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polizeibericht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann soll angetrunken gewesen sein, heißt es im Polizeibericht.
Der Tagesspiegel, 01.11.1997
Das soziale Elend schlug sich vor allem in den Polizeiberichten nieder.
Die Zeit, 11.12.1987, Nr. 51
Um 20.09 Uhr sei, so wird im Polizeibericht mitgeteilt, Dutschke entlassen worden.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 231
In einem französischen Polizeibericht wird meine Mutter eine Hoteleinbrecherin und Diebin genannt.
Friedländer, Hugo: Der König der Spieler Rudolf Stallmann und Genossen auf der Anklagebank. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3746
Der Polizeibericht vermerkt Würgemale an Hals und Genick, das linke Auge blutunterlaufen, an der rechten Brustseite Kratzspuren.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 182
Zitationshilfe
„Polizeibericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polizeibericht>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
polizeibekannt
Polizeibehörde
Polizeibeamte
Polizeibataillon
Polizeiauto
Polizeibewachung
Polizeiboot
Polizeibüttel
Polizeichef
Polizeidienst