Polizeigriff

WorttrennungPo-li-zei-griff
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(von Polizisten angewendeter) Griff, bei dem jmdm. die Arme auf den Rücken gebogen werden (damit er nicht handgreiflich werden kann)

Typische Verbindungen
computergeneriert

abführen packen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polizeigriff‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beide hätten ihn im Polizeigriff gehabt und seien gemeinsam gestürzt.
Die Welt, 14.12.2002
Ein junger Mann spuckt und tritt nach den Beamten, versucht aus dem Polizeigriff zu entkommen.
Die Zeit, 02.09.1983, Nr. 36
Ein Photograph wurde wegen seiner Kritik am barschen Verhalten eines Wachtmeisters in den Polizeigriff genommen und aus dem Haus gewiesen.
Süddeutsche Zeitung, 27.05.1998
Ein NPD-Ordner schlägt dem im Polizeigriff Wehrlosen mit geballter Faust ins Gesicht, dann in den Magen.
konkret, 1981
Entkräftete Gefangene wurden mit Polizeigriff gepackt und mit Plastikschnüren gefesselt; und wer dann noch nicht spurte, wurde mit Tritten oder Schlägen traktiert.
Der Spiegel, 16.06.1986
Zitationshilfe
„Polizeigriff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polizeigriff>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polizeigewerkschaft
Polizeigewaltige
Polizeigewalt
Polizeigewahrsam
Polizeigesetz
Polizeihauptkommissar
Polizeihauptmann
Polizeihauptwachtmeister
Polizeiherrschaft
Polizeihubschrauber