Polizeiterror, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungPo-li-zei-ter-ror (computergeneriert)
WortzerlegungPolizeiTerror

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Polizeiterror kann man die Kämpfer für den Frieden nicht einschüchtern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Offenbar kann keine Opposition sich auf die Dauer halten und betätigen, wenn die Regierung wirklich entschlossen ist, mit allen Methoden des Polizeiterrors vorzugehen.
Arendt, Hannah: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, Frankfurt a. M.: Europäische Verl.-Anst. 1957 [1955], S. 992
Demokratisch gesinnte Arbeiter, Studenten und baskische Nationalisten gelten als bevorzugte Opfer spanischen Polizeiterrors.
Die Zeit, 14.01.1974, Nr. 02
In der Herrschaftsphase wurde Opposition durch Polizeiterror unterdrückt oder vernichtet.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - F. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 6471
Es lag in der Logik des nationalsozialistischen Systems begründet, daß die Politik des Zwangsarbeitseinsatzes der Fremdarbeiter durch Polizeiterror durchgeführt werden mußte.
o. A.: Achtunddreißigster Tag. Samstag, 19. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20707
Zitationshilfe
„Polizeiterror“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polizeiterror>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polizeistunde
Polizeistreife
Polizeistation
Polizeistaat
Polizeisprecher
Polizeiticker
Polizeitruppe
Polizeiuniform
Polizeiverfügung
Polizeiverordnung