Polizeiverwaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Polizeiverwaltung · Nominativ Plural: Polizeiverwaltungen
WorttrennungPo-li-zei-ver-wal-tung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Polizeiverwaltung ließ mich wissen, daß sie nicht in der Lage sei, mir den erforderlichen Schutz zu gewähren.
o. A.: Einhundertfünfunddreißigster Tag. Dienstag, 21. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25652
Bei der städtischen Polizeiverwaltung sei die Stadt mehr "Herrin im eigenen Hause".
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 07.03.1908
Insbesondere bei der groß angelegten Reform der Polizeiverwaltung werden massive Proteste erwartet.
Süddeutsche Zeitung, 21.07.2004
Der Transport erfolgte auf dem üblichen allgemeinen Transportweg der Polizeiverwaltung.
o. A.: Einhundertzweiundneunzigster Tag. Donnerstag, 1. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26637
Im Ergebnis sind aber sämtliche Sachgebiete der Polizeiverwaltung herausgenommen worden.
o. A.: Einhundertelfter Tag. Donnerstag, 18. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 14912
Zitationshilfe
„Polizeiverwaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polizeiverwaltung>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polizeiverordnung
Polizeiverfügung
Polizeiuniform
Polizeitruppe
Polizeiticker
Polizeiwache
Polizeiwagen
Polizeiwesen
polizeiwidrig
Polizeizensur