Polonistik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Polonistik · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Po-lo-nis-tik
Wortzerlegung  polonistisch -ik
Wortbildung  mit ›Polonistik‹ als Grundform: polonistisch
eWDG

Bedeutung

Wissenschaft von der polnischen Sprache und Literatur

Verwendungsbeispiele für ›Polonistik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei ist im deutsch-polnischen Freundschaftsvertrag von 1991 die Förderung der deutschen Polonistik festgeschrieben.
Der Tagesspiegel, 14.03.2005
Er blieb dort noch drei Jahre, studierte illegal Polonistik, kämpfte in der legendären "Heimatarmee".
Süddeutsche Zeitung, 29.07.1998
Bei uns fristet die Polonistik im Mischwald der Slawistik ein Schattendasein.
Die Zeit, 16.03.1979, Nr. 12
Die Vertragsparteien werden sich bemühen, die Möglichkeiten des Studiums der Germanistik und Polonistik an den Hochschulen beider Länder auszuweiten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]
Manuel Sarrazin (22) studiert Geschichte, Jura und Polonistik, stand bei der GAL auf Listenplatz 16.
Bild, 06.03.2004
Zitationshilfe
„Polonistik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polonistik>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polonist
polonisieren
Polonäse
Polonaise
Polohemd
polonistisch
Polonium
Poloschläger
Polospieler
Polreagenzpapier