Polsterstuhl, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPols-ter-stuhl (computergeneriert)
WortzerlegungPolsterStuhl1
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Polsterbank

Thesaurus

Synonymgruppe
Lehnstuhl · ↗Polstersessel · Polsterstuhl  ●  ↗Sessel  Hauptform · Bergère  geh., veraltend, franz.
Assoziationen
  • ...sitz · ...stuhl · ↗Sitz  ●  ↗Stuhl  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

bequem blau rot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polsterstuhl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Älteren und die Frauen sitzen unten im Saal auf bequemen lindgrünen Polsterstühlen.
Die Zeit, 28.02.2011, Nr. 09
In der Ecke zwei Polsterstühle, einer davon liegt umgekippt am Boden.
Die Welt, 26.11.2001
Zu meiner Überraschung lehnte Jaede, der Soldatenrat, in elegantem Zivil an einem hohen Polsterstuhl.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 411
Bombast saß in der heißen Schlafkammer auf dem Polsterstuhl der Els.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1917], S. 383
Da saß der Reisende auf dem einzigen Polsterstuhl des Hauses, und auf der Bank, dicht neben ihm, die Zeih.
Viebig, Clara: Das Weiberdorf, Briedel u. Mosel: Houben 1996 [1900], S. 67
Zitationshilfe
„Polsterstuhl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polsterstuhl>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polstersitz
Polstersessel
polstern
Polstermöbel
Polsterlehne
Polstertür
Polsterung
Polsucher
Polterabend
Polterer