Polstertür, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Polstertür · Nominativ Plural: Polstertüren
Aussprache 
Worttrennung Pols-ter-tür
Wortzerlegung  Polster Tür
eWDG

Bedeutung

Tür, die ausgepolstert ist, damit der Schall gedämpft wird
Beispiel:
die junge Dame ... öffnete mir die Polstertür ins Büro des Chefs [ EisenreichUrgroßvater39]

Typische Verbindungen zu ›Polstertür‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polstertür‹.

Verwendungsbeispiele für ›Polstertür‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor Stunden hatte sich der eilig zusammengetrommelte Bundespartei-Vorstand hinter dicken Polstertüren versammelt.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.2002
Schlag 13 Uhr öffnet sich eine der alten Polstertüren mit den Doppelschlössern, die alle wendebedingten Renovierungen überstanden haben.
Die Zeit, 02.12.1996, Nr. 49
Zitationshilfe
„Polstertür“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polstert%C3%BCr>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polsterstuhl
Polstersitz
Polstersessel
polstern
Polstermöbel
Polsterung
Polsucher
Polterabend
Polterer
Poltergeist