Polyester, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Polyesters · Nominativ Plural: Polyester
Aussprache 
Worttrennung Po-ly-es-ter
Herkunft Griechisch + Deutsch
eWDG

Bedeutung

Chemie Kunststoff
Beispiele:
ein Pullover aus Polyester
das Gewächshaus besteht aus glasfaserverstärktem Polyester

Typische Verbindungen zu ›Polyester‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polyester‹.

Verwendungsbeispiele für ›Polyester‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An die 1000 riesige Euro aus hartem Polyester stehen an Wegen und Plätzen der Stadt am Main.
Die Zeit, 16.10.2000, Nr. 42
Sie produziert jährlich 140000 Tonnen eines Polyesters auf der Basis von Milchsäure.
Der Tagesspiegel, 28.05.2005
Unzweifelhafte Polykondensate sind dagegen die Polyester aus mehrwertigen Alkoholen und mehrbasischen Säuren.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 288
Dies ist in praktischen Fällen im allgemeinen Wärmeenergie, kann aber auch wie bei ungesättigten, kalthärtenden Polyestern chemischer Natur sein.
Menges, Georg: Werkstoffkunde, Berlin: de Gruyter 1970, S. 15
Sie bilden die Grundlage für die lebensgroßen Figurenassemblagen aus Polyester und Fiberglas des Amerikaners D. Hanson.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16509
Zitationshilfe
„Polyester“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polyester>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polyembryonie
polyedrisch
Polyederkrankheit
Polyeder
Polydipsie
Polyethylen
polyfil
polyfon
Polyfonie
polyfunktional