Polymer, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Po-ly-mer (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Polymer‹ als Erstglied: ↗polymerisieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Chemie aus Makromolekülen bestehender Stoff; polymere Verbindung

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Polymer  ●  ↗Kunststoff  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Polytetrafluorethen · Polytetrafluorethylen  ●  PTFE  Abkürzung · ↗Teflon  Handelsname
  • Polyurethan  ●  PUR  Abkürzung · PU  ugs.
  • Kunststoff · organisches Polymer  ●  ↗Plast  ugs. · ↗Plaste  ugs., regional, DDR · ↗Plastik  ugs.
  • Chlorbutadien-Kautschuk · Chloropren-Kautschuk · ↗Neopren · Polychloropren
  • Polyethen · ↗Polyethylen  ●  ↗Polyäthylen  veraltet
  • Polystyren · ↗Polystyrol
  • Plastomer · ↗Thermoplast
  • Duromer · ↗Duroplast
  • Elaste · ↗Elastomer
  • PVC · ↗Polyvinylchlorid
  • PMMA  Abkürzung · ↗Acrylglas  ugs. · ↗Plexiglas  ugs., Markenname · Poly(methyl-2-methylpropenoat)  fachspr., chemisch · Polymethylmethacrylat  fachspr., chemisch
  • CFK · Carbon-faserverstärkter Kunststoff · Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff  ●  Carbon  ugs.
  • Flüssigkristallpolymer · flüssigkristallines Polymer
  • Naturkautschuk  ●  ↗Kautschuk  veraltet
  • Aramid · Polyaramid · aromatisches Polyamid
Assoziationen
  • Faser-Kunststoff-Verbund · Faserverbundkunststoff · faserverstärkter Kunststoff
  • Spritzgießen · ↗Spritzguss · ↗Spritzgussverfahren
  • Spritzstreckblasen · Streckblasen
  • Extrusionsblasformen · Hohlkörperblasen

Typische Verbindungen zu ›Polymer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polymer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Polymer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Frequenz des abgestrahlten Lichts läßt sich durch die chemische Struktur des Polymers beeinflussen.
C't, 1999, Nr. 2
Ganz zufrieden waren die Forscher mit der Wirkung des Polymers jedoch noch nicht.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.1997
Man macht von der Löslichkeit der meisten unvernetzten Polymere breitesten Gebrauch.
Menges, Georg: Werkstoffkunde, Berlin: de Gruyter 1970, S. 43
Typisch für Polymere dieser Art ist die leichte Neigung zum Wiederzerfall.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 34
Schließlich wird durch die Zusammenlagerung zahlreicher Monomere zu einem Polymer auch die Anzahl der Moleküle verringert.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 0
Zitationshilfe
„Polymer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polymer>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polymenorrhö
Polymelie
Polymastie
Polylux
Polylingualismus
Polymerase
Polymerase-Kettenreaktion
Polymerasekettenreaktion
Polymere
Polymerie