Polymorphismus

Worttrennung Po-ly-mor-phis-mus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich Auftreten, Vorkommen in verschiedenerlei Gestalt, in mehreren Formen, Modifikationen, Ausprägungen

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
diskontinuierliche Vielgestaltigkeit  ●  Heteromorphie  fachspr. · Polymorphie  fachspr. · Polymorphismus  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Polymorphismus‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polymorphismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Polymorphismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine weitere für objektorientierte Systeme charakteristische Eigenschaft ist der Polymorphismus.
C't, 1992, Nr. 3
Selbstverständlich kann man in objektorientierten Umgebungen durch Vererbung und Polymorphismus eigene, neue Unterklassen aus bereits vorhandenen erzeugen.
C't, 1997, Nr. 3
Schuld daran sei unsere genetische Vielfalt, "Polymorphismus" genannt, glaubt Fabig.
Die Welt, 19.02.2001
Das Phänomen, das mir damals fast zum Verhängnis geworden wäre, heißt Polymorphismus.
Süddeutsche Zeitung, 10.11.2000
Chappel und Snyder haben als erste einen Polymorphismus gefunden, der biochemische Reaktionen im Organismus eines Tieres bewirkt und damit seine Physiologie beeinflußt.
Die Zeit, 07.11.1986, Nr. 46
Zitationshilfe
„Polymorphismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polymorphismus>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polymorphie
polymorph
Polymetrie
Polymeter
polymetamorph
Polynesien
Polynesier
polynesisch
Polyneuritis
Polyneuropathie