Polynom, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Po-ly-nom
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Mathematik aus mehr als zwei durch Plus- oder Minuszeichen miteinander verbundenen Gliedern bestehender mathematischer Ausdruck

Typische Verbindungen zu ›Polynom‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polynom‹.

Verwendungsbeispiele für ›Polynom‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als nächstes muß das System das Polynom neunten Grades in seine Linearfaktoren zerlegen.
C't, 1993, Nr. 3
Und überhaupt nicht ratsam wäre es, Funktionswerte außerhalb des gemessenen Zeitbereichs mit Hilfe des Polynoms schätzen zu wollen.
C't, 1991, Nr. 7
Als Beispiel dient die Berechnung der Newtonschen Korrektur zur iterativen Bestimmung einer Nullstelle eines Polynoms.
Bauer, Friedrich L. u. Goos, Gerhard: Informatik, Berlin: Springer 1971, S. 85
Um solche Projekte zu erleichtern, entwickelte in den achtziger Jahren der Neuseeländer Vaughan Jones ein System, jedem Knotendiagramm ein Polynom zuzuordnen.
Die Zeit, 26.11.2012, Nr. 47
In 32 Kapiteln geht es um Polynome, irrationale Zahlen, Körper und Schiefkörper, Zerlegungen konvexer Mengen, Ungleichungen, Kartentricks und viele andere praktische Anwendungen.
Der Tagesspiegel, 29.04.2004
Zitationshilfe
„Polynom“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polynom>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polyneuropathie
Polyneuritis
polynesisch
Polynesier
Polynesien
polynomisch
polynukleär
Polyopie
Polyp
Polypektomie