Polyptychon

Worttrennung Po-ly-pty-chon · Po-lyp-ty-chon
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Kunstwissenschaft
1.
im Altertum   aus mehr als drei (mit Wachs überzogenen) Holztafeln bestehender als eine Art Notizbuch dienender Gegenstand
2.
Flügelaltar mit mehr als zwei beweglichen Flügeln

Verwendungsbeispiele für ›Polyptychon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich verkaufe meine Bilder jedoch auch einzeln, obwohl ich natürlich lieber ein ganzes Polyptychon auf einmal verkaufen würde.
Die Welt, 12.10.2001
Die Gebrüder van Eyck malten das Genter Polyptychon auf zwanzig Eichenholztafeln.
Die Zeit, 30.09.1983, Nr. 40
Weitere wichtige Werke sind eine Verkündigung im Mus. Bandini, Florenz, ein Polyptychon in S.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 1132
Beide Dokumente, sowohl die Celsus-Urkunde wie das Polyptychon, glaubt P. in ihrer heutigen Form der Zeit des Abtes Meinhard, 1132--46, zuweisen zu können.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 903
Zitationshilfe
„Polyptychon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polyptychon>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polyptoton
Polypropylen
Polypragmosyne
Polypragmasie
Polypose
Polyreaktion
Polyrhythmik
polyrhythmisch
Polysaccharid
Polysacharid