Polyvinylchlorid, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Polyvinylchlorids · Nominativ Plural: Polyvinylchloride
Aussprache 
Worttrennung Po-ly-vi-nyl-chlo-rid
Wortbildung  mit ›Polyvinylchlorid‹ als Letztglied: Hartpolyvinylchlorid · Weichpolyvinylchlorid  ·  mit ›Polyvinylchlorid‹ als Grundform: PVC
Herkunft Griechisch + Latein + Griechisch
eWDG

Bedeutung

Chemie harter, schweißbarer, gegen Chemikalien weitgehend beständiger Kunststoff
Beispiel:
eine Dachrinne aus Polyvinylchlorid

Thesaurus

Synonymgruppe
Polyvinylchlorid  ●  PVC  Abkürzung
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Polyvinylchlorid‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Polyvinylchlorid‹.

Verwendungsbeispiele für ›Polyvinylchlorid‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andererseits könnten künstliche Weihnachtsbäume aus Polyvinylchlorid (PVC) noch größere Probleme verursachen.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.2002
Als praktisches Beispiel wird in Bild 35 die Schubmodul-Temperaturkurve von Polyvinylchlorid vorgestellt.
Menges, Georg: Werkstoffkunde, Berlin: de Gruyter 1970, S. 33
Aus beiden Rohstoffen werden jährlich 60000 Tonnen Polyvinylchlorid sowie andere eheliche Produkte hergestellt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1976]
Sie kann noch verstärkt werden, indem der Mixtur PVC (Polyvinylchlorid) als Chlorspender beigemischt wird.
Die Welt, 31.12.2005
Von besonderer Bedeutung ist eine Nachbehandlung von Polyvinylchlorid mit Chlor.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 209
Zitationshilfe
„Polyvinylchlorid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Polyvinylchlorid>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Polyvinylazetat
Polyvinylacetat
Polyvalenz
polyvalent
Polyurie
polyzentrisch
Polyzentrismus
polyzyklisch
Polyzythämie
pölzen