Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Pontonbrücke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pontonbrücke · Nominativ Plural: Pontonbrücken
Aussprache 
Worttrennung Pon-ton-brü-cke
Wortzerlegung Ponton Brücke
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von Pontons getragene Brücke
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ponton · Pontonbrücke
Ponton m. ‘breites, flaches Wasserfahrzeug zum Bau von (behelfsmäßigen) Brücken’, auch ‘schwimmende, aus mehreren dieser Kähne zusammengesetzte Brücke’. Im 16. Jh. wird als Terminus der Militärsprache mfrz. frz. ponton (im 16./17. Jh. gelegentlich auch ital. pontone) entlehnt. Zugrunde liegt lat. ponto m. (Genitiv pontōnis) ‘großes, flaches Boot, Fähre, Brückenboot’, eine Bildung zu lat. pōns m. (Genitiv pontis) ‘Brücke’. – Pontonbrücke f. (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Pontonbrücke · Schiffbrücke · Schwimmbrücke · schwimmfähige Brücke
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Pontonbrücke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwölf Jahre später läuft der Verkehr immer noch über provisorische Pontonbrücken. [Die Welt, 12.03.2003]
Besonders begeistert ist er von einer geplanten Pontonbrücke quer über den neuen See. [Der Tagesspiegel, 21.03.2003]
Was sich über den Tag vor den Pontonbrücken abspielte, war unbeschreiblich. [Süddeutsche Zeitung, 26.01.2001]
Über drei Pontonbrücken holten sie jetzt zu ihrer Großoffensive aus. [Die Zeit, 16.11.1973, Nr. 47]
Aber dann hatte er die Idee, die schwimmenden Pontonbrücken zum Transport von Sandsäcken einzusetzen. [Der Tagesspiegel, 10.08.2003]
Zitationshilfe
„Pontonbrücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pontonbr%C3%BCcke>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ponton
Pontok
Pontius
Pontifikat
Pontifikalmesse
Pontonform
Pontonhaus
Pony
Ponyfrisur
Ponyhof