Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Popmusik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Popmusik · Nominativ Plural: Popmusiken · wird selten im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Pop-mu-sik
Wortzerlegung Pop Musik
Wortbildung  mit ›Popmusik‹ als Grundform: Pop
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

massenhaft verbreitete populäre Musik bzw. Unterhaltungsmusik unterschiedlicher Stilrichtungen (wie Schlager, Song, Musical, Folklore, Funk usw.)

Thesaurus

Synonymgruppe
Pop · Popmusik
Oberbegriffe
Musik
Synonymgruppe
U-Musik · Unterhaltungsmusik · populäre Musik  ●  Popmusik  Hauptform · leichte Muse  fig. · Popularmusik  fachspr. · kommerziell erfolgreiche Musik  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Popmusik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Popmusik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Popmusik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die kann man in der Popmusik aber auch nicht verlangen. [Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 39]
Heute kommt man mit der seichten südchinesischen Popmusik leicht ins Fernsehen. [Die Zeit, 02.06.1999, Nr. 23]
Ich liebe die Welt der Popmusik, und ich liebe auch viele dieser Texte. [Die Zeit, 05.04.1996, Nr. 15]
Ist der Rhythmus, der Groove, in der Popmusik immer wichtiger geworden? [Der Spiegel, 13.06.1988]
So unterschiedlich die Proteste waren, so vielstimmig war ihr Echo in der Popmusik, manchmal war auch gar kein Echo zu vernehmen. [Die Zeit, 07.11.2011, Nr. 45]
Zitationshilfe
„Popmusik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Popmusik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Popmode
Popliteratur
Popkunst
Popkultur
Popkonzert
Popmusiker
Popo
Poposcheitel
Popper
Poppers