Porridge, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Porridge · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungPor-ridge
HerkunftEnglisch
eWDG, 1974

Bedeutung

besonders in England als Frühstück beliebter dicker Haferbrei

Typische Verbindungen
computergeneriert

essen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Porridge‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon zum englischen Frühstück muss man sich durch einen gebutterten Berg Porridge kämpfen.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.2003
Aber Wettbewerb ist nicht wie Porridge, seine Temperatur lässt sich nicht so einfach regulieren.
Der Tagesspiegel, 15.07.2001
Hier kann man den Morgen mit Whisky im Porridge beginnen und behaupten, das helfe gegen das Wetter.
Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51
Man liege in Sumpflöchern wie stinkender Porridge, verwundet zwischen Fliegenschwärmen und verwesenden Leichen, heißt es im Brief eines 23-jährigen Offiziers.
Die Welt, 04.08.2004
Kannen und Schalen mit Tee und Brot, Butter, Marmelade, Käse, Wurst und Porridge standen auf dem Tablett.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 256
Zitationshilfe
„Porridge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Porridge>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Porrenfangen
Porree
Porrajmos
Porphyroblasten
Porphyrit
Porst
Port
portabel
Portabilität
Portage