Porträtmalerei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Porträtmalerei · Nominativ Plural: Porträtmalereien
Aussprache  [pɔʁˈtʀɛːmaːləˌʀaɪ̯]
Worttrennung Por-trät-ma-le-rei · Port-rät-ma-le-rei
Wortzerlegung  Porträt Malerei
Ungültige Schreibung Portraitmalerei
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
das Malen von Porträts (als Kunstform)
Grammatik: nur im Singular
siehe auch Porträtkunst
Beispiele:
Jahrhundertelang hatte die Porträtmalerei zum Ziel, das Wesen, den Charakter eines Menschen darzustellen, und nicht den Augenblick, in dem er sich befindet. [Süddeutsche Zeitung, 30.05.2015]
Als 2013 bekannt wurde, dass George W. Bush sich an Porträtmalerei versucht, war die Überraschung groß: Der frühere US‑Präsident galt als stumpf und tumb, einen feinfühligen Künstler hatte niemand in ihm vermutet. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.2017]
Die Selfies der Jeunesse dorée (= Jugendliche einer wohlhabenden Oberschicht) und die fotografischen Ansichten von Villen, Pools und Partys haben alle einen barocken goldenen Rahmen, was sich unschwer deuten lässt: als kunsthistorische Anspielung auf die Geschichte der Porträtmalerei, in deren Tradition so das Selfie einrückt, und als soziale Demonstration einer hierarchischen Grenzziehung zwischen Bild und Welt. [Neue Zürcher Zeitung, 16.11.2014]
Seine [Rudolf Kortokraks] künstlerische Laufbahn, die sich von Beginn an auf Porträtmalerei konzentrierte, führte ihn in die Künstlerkolonie Worpswede und schließlich für zehn Jahre nach Paris. [Der Standard, 15.09.2014]
Die Portraitmalerei mit Ölfarben gilt als Königsdisziplin in der klassischen Kunst. [Die Welt, 05.01.2008] ungültige Schreibung
2.
einzelnes Werk oder zusammenhängende Werke der Porträtmalerei (1)
Beispiele:
Die Galleria Carlo Vigio & C. aus Rom hat sich temporär Schauräume über der Weiss Gallery […] gemietet. Sie zeigen Porträtmalerei vom späten 18. Jahrhundert bis in die Klassische Moderne. [Die Welt, 30.06.2018]
Um 1920 traten bei ihm [Otto Dix] in seiner Porträtmalerei vorübergehend pseudonaive Züge auf, was in der Ausstellung durch einen interessanten Vergleich mit dem wenig bekannten ostdeutschen Maler Fritz Burmann exemplifiziert wird. [Neue Zürcher Zeitung, 01.02.2013]
Schon die Popularität italienischer Porträtmalerei in Istanbul war bemerkenswert; noch bemerkenswerter war, welchen Einfluss sie auf die lokalen Maler ausübte. [Süddeutsche Zeitung, 04.05.2007]
Die Unesco‑Liste der Weltkulturerbestätten verzeichnet die für ein relativ kleines Land wie Bulgarien erstaunliche Zahl von neun nationalen Monumenten. Sofia ist mit der mittelalterlichen Kirche von Boyana vertreten, an deren Wänden farbenkräftige Fresken aus dem Jahr 1259 leuchten, die als die ältesten von der Natur abgebildeten Porträtmalereien gelten. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.12.2004]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Porträtmalerei‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Porträtmalerei‹.

Zitationshilfe
„Porträtmalerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Portr%C3%A4tmalerei>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Porträtmaler
Porträtkunst
Porträtist
porträtieren
Porträtfoto
Porträtplastik
Porträtstatue
Porträtstudie
Porträtzeichnung
Portugal