Porzellanfigur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPor-zel-lan-fi-gur
WortzerlegungPorzellanFigur
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
eine Vitrine mit alten Porzellanfiguren

Typische Verbindungen zu ›Porzellanfigur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gemälde Vase chinesisch kostbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Porzellanfigur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Porzellanfigur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch drinnen gibt es keines dieser Tiere lebend, nur als Porzellanfiguren.
Süddeutsche Zeitung, 06.11.1999
So zählen sie zu den gesuchtesten und kostbarsten Stücken unter Sammlern von menschlichen Porzellanfiguren.
Die Welt, 20.07.2002
Auch ob die Porzellanfigur "echt Meißen" ist, geht Dich nichts an.
Martin, Hans: Darf ich mir erlauben ...?, Stuttgart: Hädecke 1935, S. 63
So bleibt die Stereoskopie für Wissenschaftler und für Reisende in Porzellanfiguren oder Kaffeekannen.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 49
Für Meißen hat S., der auch weiterhin sein Atelier in Berlin hatte, weit über 100 Modelle entworfen, darunter allein 87 Porzellanfiguren.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 36939
Zitationshilfe
„Porzellanfigur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Porzellanfigur>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Porzellanfassung
Porzellanfabrikation
Porzellanfabrik
Porzellanerde
porzellanen
Porzellanfüllung
Porzellangefäß
Porzellangeschirr
Porzellanglasur
Porzellanglocke