Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Porzellanfigur, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Porzellanfigur · Nominativ Plural: Porzellanfiguren
Aussprache 
Worttrennung Por-zel-lan-fi-gur
Wortzerlegung Porzellan Figur
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
eine Vitrine mit alten Porzellanfiguren

Typische Verbindungen zu ›Porzellanfigur‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Porzellanfigur‹.

meißner nymphenburger

Verwendungsbeispiele für ›Porzellanfigur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch drinnen gibt es keines dieser Tiere lebend, nur als Porzellanfiguren. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.1999]
Kleine, bunt bemalte Porzellanfiguren stellen Szenen aus dem Leben dar. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.1994]
So zählen sie zu den gesuchtesten und kostbarsten Stücken unter Sammlern von menschlichen Porzellanfiguren. [Die Welt, 20.07.2002]
Doch auch er, ein passionierter Sammler von Porzellanfiguren, zeigte kein Interesse an Haushaltsgeschirr. [Die Zeit, 19.09.1997, Nr. 39]
Ich habe einen alten Stich mit Musiknoten, darunter paßt die Porzellanfigur ganz gut. [Süddeutsche Zeitung, 11.02.1997]
Zitationshilfe
„Porzellanfigur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Porzellanfigur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Porzellanfassung
Porzellanfabrikation
Porzellanfabrik
Porzellanerde
Porzellandose
Porzellanfüllung
Porzellangefäß
Porzellangeschirr
Porzellanglasur
Porzellanglocke