Poseur, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Poseurs · Nominativ Plural: Poseure
Aussprache
WorttrennungPo-seur (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
WortzerlegungPose1-eur
eWDG, 1974

Bedeutung

abwertend Wichtigtuer, Blender
Beispiel:
Ein Aufschneider, wie alle Nichtskönner, ein Poseur war der in seinen Augen und ein Schwätzer, wie die meisten Dummköpfe [BredelEnkel11]

Verwendungsbeispiele für ›Poseur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber hier ist er nicht Poseur für seine eigenen Songs.
Der Tagesspiegel, 02.01.2003
Aber der Erfolg des Poseurs gibt ihr letztendlich doch recht.
konkret, 1983
Emerson rast über seine drei Keyboards; der Virtuose ringt mit dem Poseur.
Die Zeit, 16.10.1992, Nr. 43
Degas photographiert nicht Persönlichkeiten, Poseure, er fängt im Zwielicht seiner Photographien die Atmosphäre dieser intimen, keineswegs eleganten Salons ein.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.1999
Später verstieg er sich dazu, mit einer Reitpeitsche in der Hand im "Savoy" aufzutauchen, um Wilde, den "sodomitischen Poseur", vor der feinen Gesellschaft zu züchtigen.
Die Welt, 25.11.2000
Zitationshilfe
„Poseur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Poseur>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Poser
posen
Posemuckel
Pose
Poschti
Posidonienschiefer
posieren
Posierung
Position
Positionalität