Postgebühr, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Postgebühr · Nominativ Plural: Postgebühren
Aussprache 
Worttrennung Post-ge-bühr
Wortzerlegung  Post1 Gebühr
eWDG

Bedeutung

Gebühr für eine Postsendung, Porto
Beispiel:
die Postgebühr für Auslandsbriefe

Thesaurus

Synonymgruppe
Beförderungsentgelt · Briefporto · Postgebühr  ●  Porto  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Postgebühr‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Postgebühr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Postgebühr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Knapp 28 Millionen Euro gibt das Land dieses Jahr für Postgebühren aus.
Der Tagesspiegel, 03.07.2003
Allein die Postgebühren für die Leitungen machten 45000 Mark aus.
Die Zeit, 11.07.1969, Nr. 28
In der Bizone und der französischen Zone wird eine grundlegende Neuregelung der Postgebühren eingeführt.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19834
Der Verwaltungsrat der Reichspost nimmt die vom Reichspostminister vorgesehene Erhöhung der Postgebühren an.
o. A.: 1927. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 28986
Zu den wichtigsten Aufgaben des Gremiums gehören die Beratung und Beschlußfassung über die Postgebühren sowie über die Bedingungen zur Benutzung von Posteinrichtungen.
o. A. [for.]: Postverwaltungsrat. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Zitationshilfe
„Postgebühr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Postgeb%C3%BChr>, abgerufen am 19.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Postgebäude
postfrisch
postfrei
Postflagge
Postfiskus
Postgeheimnis
Postgesetz
Postgirobrief
Postgirokonto
Postgiroverkehr